Pashteen Hut

Vom ‚Mazari-Hut‚ zum ‚Pashteen-Hut

Ein Symbol des paschtunischen Widerstands

Mazari-Hut“, ein in Afghanistan hergestellter Hut, ist auf den Märkten in ganz Afghanistan und Teilen Pakistans sehr gefragt, seit der Führer der paschtunischen Tahafuz-Bewegung (PTM), Manzoor Pashteen, ihn bei öffentlichen Kundgebungen und Protesten in Pakistan zu tragen begann.

Der rot-schwarze Mazari-Hut ist ein traditionelles Kleidungsstück, das vor allem in der nordafghanischen Provinz Balkh getragen wird. Seit mehr als zwei Jahren ist er als Symbol des friedlichen Protests populär geworden und hat sich den Spitznamen „Pashteen-Hut“ verdient.

Pashteen, dessen Bewegung sich für die Menschenrechte der ethnischen paschtunischen Gemeinschaft Pakistans einsetzt, erklärte, wie er dazu kam, den Hut zu tragen.

Unser Volk ist arm. Eines Tages nahm ein junger Mann, der im Dorf Putzkraft war, seinen Hut ab und sagte mir, dass er sich keinen schönen Hut leisten könne. Ich sagte ihm: ‚Gib ihn mir, ich gebe dir meinen.

Manzoor Pashteen

Pashteen sagte bei einer öffentlichen Versammlung in Pakistan. „Der Hut hat vielleicht keinen Geldwert, aber sein moralischer Wert ist unbezahlbar.“

Früher nannte man ihn Mazari-Hut. Jetzt heißt er der Hut von Pashteen. Früher gab es den Hut in einem einzigen Design. Jetzt gibt es mehrere Designs, aus denen die Kunden wählen können. Die Menschen haben begonnen, den Hut zu mögen, und sie kaufen ihn auch in großer Zahl.